Hörgeräte für In-dem-Ohr und Hinter-dem-Ohr

Hinter-dem-Ohr-Systeme (HdO)

HdO-Systeme werden hinter dem Ohr getragen. Bei diesen Systemen verbindet sich hoher Tragekomfort mit der Möglichkeit, vielfältige technische Optionen und hohe Verstärkerleistungen zu realisieren. Gleichzeitig sind diese Hörgeräte heutzutage optisch dezent und werden, falls gewünscht, sogar als Schmuckstück gefertigt. Grundbestandteile eines HdO-Systems sind das hinter dem Ohr befindliche Hörgerät und eine maßgenau gefertigte Otoplastik im Ohr.

Vorteile und Grundvoraussetzungen HdO-Systeme

HdO-Systeme eignen sich für nahezu alle Hörminderungen.

Die Systeme sind

  • bequem
  • leicht zu bedienen
  • offen für alle technischen Möglichkeiten
  • in vielen Farben erhältlich

Grundvoraussetzungen:

  • bei jeder Art von Hörverlust einsetzbar
  • die im Ohr sitzende Otoplastik wird maßgenau gefertigt, deshalb für jedes Ohr geeignet

 

In-dem-Ohr-Systeme (IdO)

IdO-Systeme werden im Ohr getragen. Die technischen Bauteile des Hörgeräts befinden sich in einer kleinen Kapsel, die passgenau die Form des Gehörgangs hat. So können diese Systeme komplett im Ohr getragen werden und sind deshalb so gut wie nicht zu sehen. Die Möglichkeit der Nutzung eines IdO-Systems ist abhängig von den individuellen anatomischen Voraussetzungen des Ohres bzw. des Gehörgangs und von Ihrem individuellen Hörvermögen.

Vorteile und Grundvoraussetzungen IdO-Systeme

IdO-Systeme eignen sich für leichte bis mittlere Hörminderungen.

Die Systeme sind

  • fast nicht sichtbar
  • optimal innerhalb der Ohrmuschel positioniert
  • dafür ausgelegt, für ein fast natürliches Hörempfinden zu sorgen


Grundvoraussetzungen:

  • empfohlen für leichte bis mittelsprachige Hörverluste
  • aufgrund der Baugröße nicht für jedes Ohr geeignet

Von beiden Bauformen führen wir alle führenden Hersteller