Hörverlust und Demenz - gibt es Zusammenhänge?

Forschungsprojekte widmen sich der Thematik 

Im aktuellen Bericht auf „Focus online“ berichtet Anja Schneider, Leiterin der Arbeitsgruppe für translationale Demenzforschung am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), über Faktoren, die zu Demenz führen können. Ausdrücklich nennt sie auch Hören als eine Komponente, die eine sich entwickelnde Demenz beeinflussen könnte.
Hörverluste könnten zu sozialer Isolation führen. Sie stellt in ihrem Forschungsansatz fest: „Mit einem Hörgerät und einer damit einhergehenden verbesserten Hörfähigkeit, wäre ein Risikofaktor für Demenz leicht auszuhebeln.“

Auf die Möglichkeit eines Zusammenhangs zwischen unversorgtem Hörverlust und Demenz hatte die Bundesinnung der Hörakustiker bereits zu Beginn diesen Jahres 2020 auf einer Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin hingewiesen: www.presseportal.de

Den vollständigen Beitrag finden Sie bei Focus Online unter:
www.focus.de
 

Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund ums Thema besser Hören. Sprechen Sie uns an, wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

zurück